Sommertour mit LPO Mario Kunasek - Wanderung Teichalm - Tyrnaueralm

Sommertour mit LPO Mario Kunasek - Wanderung Teichalm - Tyrnaueralm

Anmeldung ab sofort im FPÖ Bezirksbüro Weiz

Teichalm – Tyrnaueralm

Länge: 9.50 km          Dauer: 02:45 Std. (Hin- und Rückweg)             Aufstieg: 150 m

Beschreibung Wanderweg:
Zwischen der Latschenhütte und der Schilift Talstation, gleich gegenüber dem überdimensionalen Holzochsen „Almi“, beginnt ein Forstweg, der mäßig in Richtung Schweineck hinaufführt, den Schilift quert, und dann in den Wald zieht; man folgt den Hinweistafeln „Tyrnaueralm 13“ bzw. „Gasthaus Alm-Erich“. Bei der Weggabelung zweigt bei den Hinweistafeln ein stark begangener Fußweg links vom Forstweg ab und führt anfangs leicht bergauf – Vorsicht ist geboten bei nasser Witterung: Die zahlreichen Baumwurzeln, die sich dort entlang des Weges krümmen, können rutschig sein!
Bald lichtet sich der Wald und gibt erste Ausblicke zur Tyrnaueralmhütte und zur Roten Wand frei; an einem kleinen Sattel zwischen Schweineck und der Tyrnaueralm dann auch Ausblicke nach Süden hin zum Schöckl sowie nach Norden bis zum Reiting/Gößeck.
Es geht auf einer schönen Almweide noch einmal kurz bergauf und alsbald werden Gasthaus und Almhütten auf der schönen Tyrnaueralm erreicht.
Aussicht zum Schöckl und Hochtrötsch, bei guter Fernsicht erkennt man auch noch das Koralm- und Gleinalmgebiet im Hintergrund, und die Rote Wand ist zum Greifen nah.
Nach der gemütlichen Rast beim „Alm-Erich“ nimmt man am Rückweg entweder die bequemere Forststraße (Nr. 748), oder den steilen Almsteig (Abkürzung) in Richtung „Zechner Moar“ hinunter. Im Talbereich gelangt man dann zur Kreuzung am Mixnitzbach, wo auch der Weg zum Guten Hirten bzw. nach Schüsserlbrunn abzweigt. Das Schild „Teichalm“ weist jetzt den Weg und man wandert gemütlich auf der breiten Forststraße (Nr. 702/745), bald am Ochsenbodenloch vorbei, immer dem munteren Mixnitzbach entgegen, zurück zum Ausgangspunkt auf der Teichalm.

 
 

RFJ Birkfeld - Kleinfeldturnier 2017

RFJ Birkfeld - Kleinfeldturnier 2017

Am Samstag, dem 29. Juli 2017 kämpften acht Mannschaften um den Sieg beim Kleinfeldturnier des RFJ Birkfeld. „Ich bin sehr froh, dass es keine gröberen Verletzungen gegeben hat und das Turnier bei traumhaften Wetterbedingungen stattfinden konnte“, so Ortsgruppenobfrau Astrid Zink. Zum ersten Mal in der Geschichte konnten die Hausherren aus Haslau das Turnier für sich entscheiden. Mit Punktegleichstand und nur einem Tor Unterschied erreichten die „FC Killer Zwerge“ den souveränen zweiten Platz. Torschützenkönig mit 9 Treffern wurde Alexander Hackl (Brauchtumsverein Feistritztaler Höllnteufl). Als bester Tormann konnte sich Julian Hollaus (FC Biercules) beweisen. „Ein herzliches Dankeschön gilt dem ESV Haslau, der Gemeinde Birkfeld, den zahlreichen Sponsoren und all jenen, die so fleißig mitgeholfen haben", so Turnierleiter Patrick Derler.

Foto: Siegermannschaft "Haslau" samt Organisatoren (© Patrick Derler)

 
 

Walter Rauch geht als Spitzenkandidat des Wahlkreis Oststeiermark in die Nationalratswahl!

Walter Rauch geht als Spitzenkandidat des Wahlkreis Oststeiermark in die Nationalratswahl!

Im Rahmen einer Wahlkreissitzung bestimmten die Freiheitlichen der Bezirke Südoststeiermark, Hartberg-Fürstenfeld und Weiz ihren Spitzenkandidaten im Wahlkreis 6B für die kommenden Nationalratswahlen. Hierbei wurde der Bad Gleichenberger und bisherige Nationalratsabgeordnete Walter Rauch einstimmig als Spitzenkandidat gewählt. „Es freut mich, dass ich wieder als Spitzenkandidat in die kommende Wahl gehen darf. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten und versichere, dass unsere Region weiterhin mit einer starken Stimme in Wien vertreten sein wird“, so Rauch.

Mit Walter Rauch, Umweltsprecher der FPÖ und Bezirksparteiobmann der FPÖ Südoststeiermark, wird auch künftig ein erfahrener und engagierter Parlamentarier im Nationalrat vertreten sein. Er kann bislang auf eine facettenreiche Ausschusstätigkeit zurückblicken. So zählt vor allem der Umweltausschuss zu seinen Hauptagenden, in welchem er bereits einige nennenswerte Initiativen umsetzen konnte. Zudem war er als einer von vier FPÖ Ausschussmitgliedern im Hypo-Untersuchungsausschuss vertreten. Auch im aktuell stattfindenden Eurofighter-Untersuchungsausschuss zählt Rauch zum freiheitlichen Team. Zu den weiteren Agenden zählen für Rauch die Ausschüsse für Landwirtschaft, Verkehr, Gesundheit, Sport und Konsumentenschutz.

Nach Walter Rauch folgt auf der Wahlkreisliste der Fürstenfelder Gemeinderat und HTL-Lehrer Dipl. Ing. Christian Schandor. Platz drei geht an den jungen Birkfelder Vizebürgermeister Patrick Derler. Auf den weiteren Listenplätzen folgen LAbg. Herbert Kober aus Feldbach, Ewald Schalk aus Bad Waltersdorf, Robert Wölfler aus Sinabelkirchen, Juanita Tropper aus Mettersdorf am Saßbach, Volker Voraber aus Loipersdorf, Elisabeth Schreck aus Naas, Michael Wagner aus Bad Gleichenberg, Verena Jakubek aus Neudau und LAbg. Erich Hafner aus Gersdorf.

 
 

Freiheitliche marschieren geschlossen in Richtung Nationalratswahl!

Freiheitliche marschieren geschlossen in Richtung Nationalratswahl!

Pressefoto (© FPÖ-Stmk/Wagner) v.l.n.r.: NAbg. Kumpitsch, NAbg. Rauch, KO LAbg. Kunasek, LAbg. Hannes Amesbauer, LAbg. Schartel, NAbg. Zanger, NAbg. Riemer

Landesparteivorstand beschließt Regional- & Landeswahlvorschläge; Alle Beschlüsse erfolgten einstimmig.

Im Rahmen einer erweiterten Landesparteileitungssitzung präsentierten die Steirischen Freiheitlichen ihre Kandidaten für die Nationalratswahl. Die einstimmige Beschlussfassung aller Listen wertet Landesparteiobmann Mario Kunasek als eindrucksvolles Zeichen der Geschlossenheit: „Während sich SPÖ und ÖVP ausschließlich mit sich beschäftigen, sich umfärben, selbst inszenieren und Wertekompasse erfinden, konzentrieren wir uns auf das Wesentliche! Mit uns haben die Steirer einen verlässlichen Partner.“

Hannes Amesbauer: „Ich bin stolz, diese Mannschaft in die Wahlauseinandersetzung führen zu können!“
Hannes Amesbauer ist Bezirksparteiobmann der FPÖ Bruck-Mürzzuschlag. Zudem ist er Vizebürgermeister in seiner Heimatgemeinde Neuberg an der Mürz. „Wir werden wie bisher gegen Verfehlungen im Asylwesen auftreten. Wir stehen für eine Aufstockung der Exekutive, die Stärkung des ländlichen Raums und für echte Chancen für unsere Jugend“, fasst Amesbauer zusammen.

Axel Kassegger - Geballte Wirtschaftskompetenz aus Graz
Axel Kassegger, Wirtschaftssprecher der FPÖ, geht als Listenerster für den Wahlkreis A ins Rennen. Für den Unternehmer stellen die Entlastung von KMUs sowie die Stärkung des Wirtschaftsstandortes zentrale Anliegen dar.

Wolfgang Zanger - Der starke Mann für die Obersteiermark
Wolfgang Zanger, Rechnungshofsprecher der FPÖ, steigt für die Obersteiermark in den Ring. Er ist Bezirksparteiobmann der FPÖ Murtal. „Die SPÖ bricht in der Obersteiermark ein. Wir werden die letzten roten Hochburgen zu Fall bringen“, so Zanger.

Walter Rauch: „Der Umweltschutz muss einen größeren Stellenwert bekommen!“
Mit Walter Rauch, Umweltsprecher der FPÖ und Bezirksparteiobmann der FPÖ Südoststeiermark, wird ein engagierter Parlamentarier Teil des künftigen Nationalrats werden. Rauch machte sich als Mitglied des Hypo-Untersuchungsausschusses einen Namen und gehört aktuell auch dem Eurofighter-U-Ausschuss an.

Josef A. Riemer: „Gelebter Tierschutz ist mir ein Herzensanliegen!“
Der Leibnitzer Bezirksparteiobmann Josef Riemer, Tierschutzsprecher der FPÖ, gilt als freiheitliches Urgestein. Er machte sich insbesondere für einen aktiven Tierschutz stark und ist ein wortgewaltiger Kritiker des neuen Tierschutzgesetzes.

Andrea Schartel – Frauenpower statt Quotenfrau
Die Obfrau der Initiative Freiheitlicher Frauen, Andrea Schartel, nimmt hinter dem Polizeijuristen Günther Kumpitsch den dritten Platz auf der Landesliste ein. Die Grazerin engagiert sich im Landtag vor allem im Sozialbereich und tritt entschlossen gegen die Auswüchse des Gender-Wahnsinns auf.

 
 

Auf ihn kann Österreich immer zählen - HC Strache

Auf ihn kann Österreich immer zählen - HC Strache
 
«
Seite 1 von 3
»