Sauschädl Musi war ein sensationeller Erfolg!

Sauschädl Musi war ein sensationeller Erfolg!

Am vergangenen Faschingswochenende fand die „Sauschädl Musi“ der FPÖ Gersdorf an der Feistritz im Gasthaus Karlheinz Prem in Gersdorf statt. Die Voraussetzungen waren gut, die Bewerbung dieser doch schon fast ins Aussterben gekommene Tradition auch gut und natürlich kamen dann dazu sehr viele Besucher, hauptsächlich verkleidet und voller Spannung auf die Gerichtsverhandlung mit Urteilsverkündung sowie der Versteigerung. Die musikalische Umrahmung und mit Tanz wurde von Zenz und seinen Freunden tadellos gestaltet.
Zur Geschichte wurden sämtliche Zeugen, der vermeintliche Dieb, der Bauer einvernommen. Zur Verhandlung haben neben den Geschworenen, der Staatsanwalt, die Polizei, ein Gerichtsdiener sowie der Richter im Saal Platz eingenommen. Nach eingehender Verhandlung, Befragung und Beratung wurden die Urteile gefällt. Zur Bestrafung wurden Faschingskrapfen, Schaumhäferln, kleinen Fläschchen und Sonstiges verabreicht. Anschließend wurde der Sauschädl amerikanisch versteigert. Der Erlös dieser sehr lustigen Auktion kommt der Hilfsaktion „Steirer helfen Steirern“ der Kleinen Zeitung zugute.
„Es war eine sehr gelungene Veranstaltung mit viel Freude sowie auch passend zur Faschingszeit und lustigen Masken – die auch mit schönen Warenpreisen prämiert wurden – mit viel Arbeit und Mühe aller Mithelfenden. Wir werden daran arbeiten solche Traditions- und Brauchtumsgeschichten weiter zu verbreiten und zu veranstalten. Die Gäste waren begeistert, gut und lustig aufgelegt und wünschen sich Wiederholungen“, so FPÖ-Ortsparteiobmann GK Erich Hafner.

 
 

FPÖ-Derler übergab Kinderbildungsgutscheine an Kindergärten im Bezirk Weiz!

FPÖ-Derler übergab Kinderbildungsgutscheine an Kindergärten im Bezirk Weiz!

Freiheitliche übergaben anlässlich des Tages der Elementarbildung als Zeichen der Wertschätzung Kinderbildungsgutscheine an Kindergärten im Bezirk Weiz.

Auch in diesem Jahr beteiligten sich die Freiheitlichen am Tag der Elementarbildung (24.1.) und übergaben als Zeichen der Wertschätzung Kinderbildungsgutscheine an zahlreiche Kindergärten und Kinderkrippen in der gesamten Steiermark. FPÖ-Bezirksparteiobmann LAbg. Patrick Derler durfte gemeinsam mit FPÖ-Gemeinderat Karl Strassegger bereits am Montag (22.1.) jeweils einen Gutschein an den Kindergarten und die Kinderkrippe in Fladnitz an der Teichalm überreichen. Auch dem Kindergarten Strallegg wurde heute (26.1.) ein 150-Euro-Gutschein zur Finanzierung von Spiel- und Lernutensilien übergeben. „Aufgrund der massiven Teuerung stellt sich die Anschaffung von Spielmaterialien sowie die Finanzierung von Ausflügen für viele Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen oft sehr schwierig dar. Darum haben wir Freiheitliche den Tag der Elementarbildung zum Anlass genommen, um dem Personal in Kindergärten und Kinderkrippen einen Dank für ihre wertvolle Arbeit auszusprechen und den Einrichtungen mit einem 150-Euro-Gutschein ein wenig unter die Arme zu greifen“, so Derler, der darauf verweist, dass der Gutschein sowohl für die Anschaffung von Spiel-, Bastel- und Lernmaterialien als auch für diverse Ausflüge eingelöst werden kann. Nach Übermittlung der entsprechenden Rechnung werden die anfallenden Kosten in der Höhe von bis zu 150 Euro refundiert. „In den ersten Lebensjahren werden die Weichen für die weitere Entwicklung eines Kindes gestellt, daher verdienen die Jüngsten unserer Gesellschaft die beste Bildung und Betreuung. Hierfür braucht es aber auch adäquate Rahmenbedingungen und jedenfalls ausreichend qualifiziertes Personal. Weitere Einrichtungs- und Gruppenschließungen müssen tunlichst verhindert werden“, so der Freiheitliche, der weitere Maßnahmen auf Landesebene einfordert, um der Krise in der Elementarpädagogik effektiv begegnen zu können.


Foto: FPÖ-Bezirksparteiobmann LAbg. Patrick Derler (Mitte) durfte gemeinsam mit GR Karl Strassegger jeweils einen 150-Euro-Kinderbildungsgutschein an den Kindergarten und die Kinderkrippe Fladnitz überreichen.

 
 

Superwahljahr bringt eine Vielzahl an Herausforderungen mit sich!

Superwahljahr bringt eine Vielzahl an Herausforderungen mit sich!

FPÖ-Derler/Lembacher: „Superwahljahr bringt auch für den Bezirk Weiz eine Vielzahl an Herausforderungen mit sich!“

Utl.: Infrastruktur des Bezirkes Weiz muss Ausbau erfahren – Freiheitliche sehen sich für kommende Wahlgänge im Bezirk sehr gut gerüstet. Am heutigen Mittwoch präsentierten der FPÖ-Bezirksparteiobmann von Weiz LAbg. Patrick Derler und FPÖ-Stadtparteiobmann Harald Lembacher im Rahmen einer Pressekonferenz die Schwerpunkte und Ziele der Freiheitlichen für das anstehende Superwahljahr. Die Herausforderungen im Bezirk sind vielfältig, wie Derler ausführte. „Das große Ziel für die kommenden Wahlgänge ist natürlich, eine Trendwende auf den politischen Ebenen herbeizuführen. Auf europäischer, nationaler und schließlich auf Landtagsebene braucht es endlich eine politische Wende, um wieder Politik für die Steirer sicherstellen zu können“, so der freiheitliche Bezirksparteiobmann im Rahmen seiner Ausführungen. Für den Bezirk stehen vor allem eine dringend notwendige Lösung für die Feistritztalbahn sowie der damit einhergehende Radweglückenschluss im Fokus. „Viel zu lange werden die Probleme rund um die Bahn bereits auf die lange Bank geschoben. Es braucht endlich ein Bekenntnis der Politik, wir stehen auch einer Volksbefragung in Zusammenhang mit der künftigen Vorgangsweise nicht im Wege“, so Derler weiter. „Infrastrukturelle Problemstellungen sind in unserem Bezirk aber überall zu finden. So ist der Ausbau und die Entschärfung der B72 im Bereich des ‚Schloffer-Riegels‘ dringend notwendig, schließlich handelt es sich dabei um die Lebensader in das obere Feistritztal und kann auch zu einer Aufwertung des Wirtschaftsstandortes beitragen. Ebenso darf man nicht auf den vierspurigen Ausbau der B64 von Weiz bis Gleisdorf vergessen – hierfür braucht es endlich eine Machbarkeitsstudie“, so der freiheitliche Bezirksparteiobmann, der auch bereits einen Ausblick auf das Jahr 2025 wagt. „Für die Gemeinderatswahl legen wir alles daran, in der Bezirkshauptstadt wieder eine Kandidatur sicherzustellen. Wir haben in zahlreichen Gemeinden großes Potential für Zuwächse und sind auf einem guten Weg, auch in den Gemeindestuben künftig Verantwortung zu übernehmen“, so Derler.

FPÖ-Lembacher: „Wahlgänge werden alte Systeme über den Haufen werfen – auch in Gleisdorf!“
Auch der freiheitliche Stadtparteiobmann Harald Lembacher zeigte sich mit Blick auf die kommenden Wahlen zuversichtlich. „Wir wollen in Gleisdorf Verantwortung übernehmen. 15 Jahre absolute Mehrheit der ÖVP in Gleisdorf sind genug. Gemeinsam mit der Bevölkerung werden wir Bürgermeister Stark bei den Gemeinderatswahlen einen Denkzettel verpassen“, so Lembacher, der klar skizziert, warum es die Freiheitlichen in Gleisdorf braucht. „Wir haben als einzige Partei gegen den Umbau des Einbahnringes auf eine Spur gestimmt. Dieser verkehrspolitische Irrsinn zeigt mit immer häufiger auftretenden Stausituationen jetzt schon seine ersten Auswirkungen“, so Lembacher, der auch einen Fokus auf leistbaren Wohnraum legen möchte. „Immer mehr junge Menschen sind gezwungen, aus Gleisdorf abzuwandern, da es immer weniger leistbare Wohnungen gibt. Dem muss entschieden entgegengewirkt werden. Gleichzeitig braucht es eine verstärkte Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Wohnbauträgern, um den explodierenden Miet- und Kaufpreisen entgegenzuwirken“, so der freiheitliche Stadtparteiobmann abschließend.

Foto: FPÖ-Stadtparteiobmann Harald Lembacher (li.) und FPÖ-Bezirksparteiobmann LAbg. Patrick Derler bei der Pressekonferenz.

 
 

FPÖ-Neujahrstreffen!

FPÖ-Neujahrstreffen!

Am 13. Jänner 2024 ist es wieder soweit: Das große FPÖ-Neujahrstreffen! ⚠ Kommt alle nach Premstätten und startet mit uns gemeinsam in das alles entscheidende Wahljahr 2024. Wir sind top-motiviert und freuen uns auf ein fulminantes Neujahrstreffen in der Steiermark mit zahlreichen Mitgliedern der freiheitlichen Familien.

Seid dabei: Samstag, 13. Jänner 2024, ab 10:00 Uhr, Thalerhofstraße 85, 8141 Premstätten

 
«
Seite 1 von 7
»