Sommerpause

Sommerpause
 
 

Unterstützen wir unseren Dr. Walter Rosenkranz!

Unterstützen wir unseren Dr. Walter Rosenkranz!

Ihre Unterstützungserklärung für Dr. Walter Rosenkranz

Am Sonntag, den 09. Oktober 2022 werden wir zur Urne gebeten um unseren neuen Bundespräsidenten zu wählen. Wir erleben derzeit Entwicklungen in unserer geliebten Heimat Österreich, die vielen von uns große Angst vor der Zukunft machen. Wir leben in einer Zeit, in der wir alle nach Hoffnung suchen und in dieser Suche von der herrschenden Politik leider beinahe tagtäglich enttäuscht werden. 

Bei der Bundespräsidentenwahl können wir gemeinsam viel bewegen. Mit unserem freiheitlichen Kandidaten Dr. Walter Rosenkranz, stellen wir dabei die einzige echte Alternative zum schwarz-grün-rot-pinken Systemkandidaten Alexander Van der Bellen.

Voraussetzung für eine Kandidatur als Bundespräsident sind mindestens 6.000 Unterstützungsunterschriften. Bitte unterstützt unseren Kandidaten mit Eurer Unterschrift und unterzeichnet die Unterstützungserklärung für Dr. Walter Rosenkranz. Unter folgendem Link finden Sie eine Erklärung zur Abgabe sowie das entsprechende Formular dazu:

https://walter-rosenkranz.at/fileadmin/user_upload/www.walter-rosenkranz.at/Dokumente/Unterstuetzungserklaerung_WR_gesamt_web.pdf

Warten Sie bitte nicht bis zum letzten Tag mit der Unterzeichnung der Erklärung. Bitte geben Sie die vom Amt bestätigte Unterstützungserklärung im Original(!) bis spätestens 22. August im FPÖ-Bezirksbüro in Weiz (Lederergasse 12, 8160 Weiz) ab. Die Erklärung kann auch im Postkasten vor dem Büro eingeworfen oder per Post geschickt werden.

Für Euren persönlichen Einsatz möchte ich mich herzlichst bedanken!
Zeigen wir wieder Geschlossenheit, Engagement und Zusammenhalt - packen wir gemeinsam an!

Euer Bezirksparteiobmann Vzbgm. Patrick Derler
Abgeordneter zum steiermärkischen Landtag

 
 

1. Birkfelder Nagelturnier

1. Birkfelder Nagelturnier

Am Samstag, den 30. Juli veranstaltete der RFJ Birkfeld gemeinsam mit dem ESV Haslau zum ersten Mal ein Nagelturnier.

Auf dem Sportareal der Sportanlage Haslau trafen sich am vergangenen Samstag, 17 Mannschaften auf ein Nagelturnier. Im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ mit der Möglichkeit auf Revanche bei der Rückrunde, kämpften die Spieler um tolle Preise. Jene Mannschaft, welche den Nagel am öftesten auf den Kopf traf und diesen dadurch als erster der Partie im
Nagelstock versenkte, hatte die Runde gewonnen. Am Ende setzten sich die „besseren Nagler“ durch und konnten bei der Siegerehrung schöne Preise entgegennehmen. Preise gab es aber auch für die Mannschaften, welche dieses Spiel noch nicht so gut beherrschten. Es war ein lustiges und gesellschaftliches Ereignis bei ausgezeichneter Stimmung der Teilnehmer, somit war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Der RFJ Birkfeld und der ESV Haslau bedanken sich bei allen Spielern, Sponsoren und vor allem bei den Helfern des Turniers.

Foto vl: Bezirksparteiobmann Luca Geistler, RFJ-Obmann v. Birkfeld Florian Gissing, LAbg. Bezirksparteiobmann Vzbgm. Patrick Derler

 
 

Freiheitliche erheben mit Sommerkampagne Regierungsanspruch!

Freiheitliche erheben mit Sommerkampagne Regierungsanspruch!

Freiheitliche präsentierten Sommerkampagne und starten Plakatwelle; wesentliche Inhalte: Kampf gegen die Teuerung, Gesundheitspolitik und Asylproblematik; Kampfansage an schwarz-rote Landesregierung.

Die fortwährende Teuerungswelle, die von der schwarz-roten Landesregierung vorangetriebene Zentralisierungspolitik und gravierende Versäumnisse im steirischen Gesundheitswesen sowie neue Herausforderungen im Sicherheitsbereich und neuerlich explodierende Asylzahlen stellen die Steiermark und ihre Bevölkerung vor gewaltige Herausforderungen. In den letzten Monaten hat sich allerdings klar herausgestellt, dass die steirische Landesregierung nicht in der Lage ist, die brennenden Probleme unserer Zeit im Sinne der Bevölkerung zu lösen. Die Freiheitlichen hingegen liefern konkrete Lösungsansätze und sehen sich als einzigen echten Gegenpol zur erfolglos agierenden Landes- und Bundeskoalition. Im Rahmen einer heute am Flughafen Graz stattgefundenen Pressekonferenz präsentierten FPÖ-Landesparteiobmann und Klubobmann Mario Kunasek sowie FPÖ-Landesparteisekretär LAbg. Stefan Hermann ihre neue Sommerkampagne unter dem Motto „Verlässlich. Bodenständig. Heimatbewusst“, welche als klare Kampfansage an die schwarz-rote Landesregierung zu verstehen ist. „Heimatverbundenheit, soziale Gerechtigkeit, starke Regionen und mehr Sicherheit für die steirische Bevölkerung sind die wesentlichen inhaltlichen Eckpfeiler unserer Arbeit. Die Freiheitlichen stehen wie keine andere Partei als zuverlässiger Partner an der Seite der Bürger und betreiben keine abgehobene Politik für elitäre Zirkel oder Fremde aus aller Herren Länder, sondern setzen sich für die heimische Bevölkerung und ihre berechtigten Sorgen ein“, so Kunasek.

Im Rahmen seiner Ausführungen ging der freiheitliche Klubobmann näher auf die Inhalte der Themenkampagne ein: „Ein wesentlicher Schwerpunkt unserer Kampagne bezieht sich unter anderem auf die bestehende Asylproblematik, welche von den Regierungsparteien auf Bundes- und Landesebene offenbar bewusst totgeschwiegen wird. Wir Freiheitliche fordern hier ein deutlich restriktiveres Vorgehen sowie die Streichung unnötiger Leistungen für illegale Wirtschaftsmigranten. Gerade in Zeiten wie diesen, wo viele Steirer unter der massiven Teuerung leiden.“ Die anhaltende Teuerungswelle, welche mangels effektiver Gegenmaßnahmen nicht abzuschwächen scheint, sowie die steigenden Aufgaben im Sicherheitsbereich sind weitere Themen der Kampagne. „Es braucht endlich einen effektiven Grenzschutz, und mehr finanzielle Mittel zur Unterstützung von Polizei, Bundesheer und Feuerwehr“, erörterte Kunasek einige der FPÖ-Forderungen und strich insbesondere den Gesundheitsbereich hervor. „Unser Ziel muss es sein, die bestmögliche Gesundheitsversorgung für alle Steirer aufrechtzuerhalten und die unsägliche Zentralisierungspolitik zulasten der Bevölkerung und insbesondere des ländlichen Raums abzustellen“, so der Freiheitliche.

FPÖ-Hermann: „Mario Kunasek ist der Beste für unser Land!“

FPÖ-Landesparteisekretär LAbg. Stefan Hermann ging im Rahmen seiner Wortmeldung näher auf den Titel der Sommerkampagne ein. „Die Kampagne steht für Verlässlichkeit, Bodenständigkeit und Heimatbewusstsein und stellt unseren Landesparteiobmann unverkennbar in den Mittelpunkt. Dass Mario Kunasek verlässlich ist, hat er in den letzten Jahren in der Politik eindeutig unter Beweis gestellt“, so Hermann, der darauf verweist, dass sich Kunasek bereits zum dritten Mal der Landtagswahl stellen wird, während weder der amtierende Landeshauptmann Christopher Drexler noch sein Stellvertreter Anton Lang vom Volk – als Spitzenkandidaten bei der letzten Landtagswahl – gewählt wurden. „Mario Kunasek zeichnet ein klarer Kurs und die Liebe zur Steiermark aus, was er auch in seiner Funktion als Verteidigungsminister bewiesen hat. Die Bodenständigkeit ist ein weiteres Attribut, das unseren Mario ausmacht und das ihm auch von der Bevölkerung zugeschrieben wird. Er ist eine Persönlichkeit, die jeden Stammtisch im Dorfgasthaus einem VIP-Empfang vorzieht und so viel unterwegs und unter den Menschen ist, wie kaum ein anderer Landespolitiker. Er hat das Ohr stets bei den Bürgern und ihren berechtigten Sorgen. Das zeichnet unseren Landesparteiobmann aus. Im Gegensatz dazu müssen sich andere Parteiobleute dieses Attribut der Bodenständigkeit wohl noch schwer verdienen“, so Hermann in Richtung des amtierenden Landeshauptmannes Drexler. „Für die Freiheitliche Partei und Mario Kunasek ist Heimat nicht nur ein Begriff, sondern ein Auftrag. Es gilt, diese Heimat, ihre Traditionen und Bräuche auch zu bewahren. Dies gelingt nur mit einer restriktiven Zuwanderungspolitik und einem klaren Bekenntnis zu unserer steirischen Identität sowie einer nachhaltigen Stärkung des ländlichen Raums. All dies verkörpert unser Mario Kunasek wie kein anderer. Um es in den Worten unserer Kampagne auszudrücken: Er ist der Beste für unser Land“, so Hermann, der auch auf die organisatorischen Eckpunkte der Kampagne einging. Das Plakat, das heute im Rahmen der Pressekonferenz enthüllt wurde, wird ab 1. August 2022 in 130-facher Ausführung in der ganzen Steiermark affichiert. Zudem werden Video-Walls und im urbanen Raum auch sogenannte City Lights sowie sämtliche Social Media-Kanäle der FPÖ Steiermark bespielt.

 
 

20 Euro Joglland-Gutscheine und Pendler-10er gegen Teuerung

20 Euro Joglland-Gutscheine und Pendler-10er gegen Teuerung

Kostenlawine stoppen – WIR PACKEN AN - unter diesem Motto veranstaltete die FPÖ-Ortsgruppe Miesenbach bei Birkfeld letzten Freitag eine Tankaktion bei der Tankstelle Leitner.

In Zeiten der Teuerung setzte die FPÖ-Ortsgruppe Miesenbach gemeinsam mit Landtagsabgeordneten Bezirksparteiobmann Vizebürgermeister Patrick Derler und Bezirksparteiobmann-Stellvertreter Gemeinderat Manuel Pfeifer mit dieser Tankaktion ein Zeichen gegen die überteuerten Spritpreise. Jeder der am Freitag, den 22. Juli zwischen 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr bei der Tankstelle Leitner in Miesenbach getankt hat, bekam von den Freiheitlichen 20 Euro Joglland-Gutscheine. Ebenso konnte man sich den Pendler 10er von der Landespartei Steiermark holen. Auch auf die FPÖ-Petition Kostenlawine stoppen wurde hingewiesen und es konnten viele Unterschriften dafür gesammelt werden. Diese Petition kann auch online unter stopp.kostenlawine.at unterschrieben werden.

„Empfindliche Preissteigerungen führen dazu, dass sich die Bevölkerung Güter und Dienst-leistungen des täglichen Bedarfs immer schwerer leisten kann. Dazu kommt der tägliche Weg zur Arbeit, der für viele Pendler nahezu unleistbar wird. Der Weg in die Arbeit darf kein Verlustgeschäft sein“, so der Miesenbacher Vizebürgermeister Josef Schneeflock. „Die massive Teuerungswelle betrifft mittlerweile jeden steirischen Haushalt. Der Bevölkerung muss endlich unter die Arme gegriffen werden, indem die Unterstützungsleistungen des Landes entsprechend angepasst werden“, so der Weizer FPÖ-Bezirksparteiobmann und Landtagsabgeordnete Patrick Derler abschließend. Ein Dankeschön an alle Kunden und Helfer, welche diese Aktion unterstützt haben.

Foto vl:
Mario Mauerbauer, GR Manuel Pfeifer, LAbg. BezPO Patrick Derler, Rene Paunger, GR Georg Schneeflock, Vzbgm. Josef Schneeflock

 
«
Seite 1 von 2
»